Rainer_Wilmers, Geschäftsführer, AC Süppmayer GmbH

Corona Krise – 3 Fragen an Rainer Wilmers, Geschäftsführer AC Süppmayer GmbH

  • Führung in der Krise?
  • Wirtschaftliche Auswirkungen?
  • Learning für die Zukunft?

Führung in der Krise:

Homeoffice gibt es in unserem Unternehmen schon ein paar Jahre. In kürzester Zeit alle Mitarbeiter technisch und organisatorisch für „100% Homeoffice“ auszustatten war herausfordernd. Da wir durch das Geschäftsfeld Qualitätsmonitoring in der Logistik viele Pakete empfangen ist der Lockdown durchaus eine Herausforderung gewesen, die wir jedoch gut geschafft haben. Wir haben die IT zum Vorbild genommen und die Teams in der Zusammenarbeit agilisiert. Ein Beispiel: Im morgendlichen Standup, das über Teams stattfindet, halten wir uns auf dem Laufenden.

Wirtschaftliche Auswirkungen:

Wir haben Auftraggeber aus der Reisebranche denen durch die Krise das Geschäftsmodell weltweit weggebrochen ist. Unsere Auftraggeber aus dem Versandhandel haben hingegen von der Krise profitiert. In dieser Branche werden wir den Umsatz steigern. Messen und Kongresse zur Kundengewinnung fehlen.  Eine echte Alternative fehlt hier noch immer. Insgesamt werden wir umsatztechnisch unter dem Vorjahr liegen.

Learnings für die Zukunft:

Es gibt ein „neues Normal“. Nichts wird sein wie vor der Krise. Auf Unternehmensseite werden wir die Branchen weiter verbreitern. Wir probieren derzeit neue Konzepte zur Kundengewinnung. Bei den Mitarbeitern werden wir Homeoffice auf jeden Fall stärker einsetzen als vor der Krise und uns in der Zusammenarbeit weiter agilisieren.

rwilmers@acsueppmayer.de
www.acsueppmayer.de


Tagged , , .