(c) Schramm Georg Mack, Herausgeber, INTRE

Wer wagt, selbst zu denken, der wird auch selbst handeln.

Das Thema „Führung“ ist ein Dauerbrenner in der Wirtschaft. 


Viele Unternehmen suchen händeringend Führungskräfte, aber der Markt ist leergefegt. Warum? Eine meiner Thesen ist, dass das Thema „Führung“ aktuell eher negativ besetzt ist. Viele sogenannte Jungmanager lernen, wie man einen Sesselkreis zum gemeinsamen Austausch organisiert, aber sie lernen nicht, wie man führt und Verantwortung für das eigene Handeln übernimmt. Die Wirtschaft braucht Leader, die sagen, wo es langgeht, und die Ecken und Kanten haben.

Natürlich kann man in der Führungskräfte-Entwicklung wahnsinnig viele Schulungen und Kurse belegen. Da freut sich die Personalabteilung. Aber Achtung: Führung kann man nicht lernen. Erfolgreiche Führungskräfte haben Talent, soziale Kompetenz und das gewisse Gespür für Situationen und Menschen.

Wie heißt es so schön? Ein Heer von Schafen, das von einem Löwen geführt wird, schlägt ein Heer von Löwen, das von einem Schaf geführt wird.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude beim Lesen.

Georg Mack, Geschäftsführer, MACK.CONSULT
www.mackconsult.at
georg.mack@mack.at

Zur INTRE Newsletter Anmeldung

 


Tagged , .